Unsere EinrichtungenWeltKinderLachen





Die Stiftung Seraphisches Liebeswerk Altötting (SLW) besteht seit 1889.
Sie betreibt an acht Standorten
in Bayern Einrichtungen der Kinder-
und Jugendhilfe, Kindertagesstätten, sowie fünf private, staatlich anerkannte Grund-, Haupt- und Mittelschulen, davon zwei Förderzentren für emotionale und soziale Entwicklung. [mehr…]

 




Anmeldung
31.07.2020


Abschlussfeier am Liebfrauenhaus Herzogenaurach
Entlassschüler für besonderes Engagement gewürdigt


Die Entlassfeier der diesjährigen Absolventen des Liebfrauenhauses war eine ganz besondere Veranstaltung. Corona zwang die Schule, Vieles zu verändern und anders zu gestalten. Die Anpassung an die spezielle Situation hatte auch positive Seiten: Die Feier fand im Freien und klassenweise im kleinen Kreise mit Schülern, Eltern und Lehrkräften statt. Dadurch entstand eine familiäre Atmosphäre. Das Programm wurde von Carlota Gauer, 8G und Daniel Otto musikalisch unterstützt.


Foto
Zeugnisübergabe in festlicher Kleidung: Rektor Michael Richter, Konrektorin Heike Witthus und Schülerin Alexandra von der Burg aus der 10M. Foto:LFH

Die Feier begann wie in jedem Jahr mit einer Andacht. Thema war eine Geschichte aus der Bibel von Jakob, der durch einen Kampf zu Gott findet. Übertragen auf die Prüfungen waren diese ebenso ein Kampf für manche Schülerinnen und Schüler. „Man kämpft und weiß nicht, mit was: Kämpfe ich mit dem Stoff, mit dem Lehrer, mit dem Schlaf oder mit meinem inneren Schweinehund?“, so Frau Scheer. Doch selbst wenn es zu Enttäuschungen kommt, solle man nicht aufgeben.
Die Elternbeiratsvorsitzende Frau Ploner dankte während ihrer Ansprache allen Beteiligten für ihren Einsatz in der Prüfungsvorbereitung während der Schulschließung. Auch wenn die Situation nicht einfach war, kann man aus jeder Situation etwas Positives ziehen. In diesem Fall haben die Schülerinnen und Schüler an Selbstständigkeit gewonnen. Dies ist für den weiteren Bildungs- bzw. Berufsweg sehr von Vorteil.


Foto
Im Innenhof der Schule wurde der Festakt veranstaltet. Foto:LFH

Gerade Herzogenaurach bietet für die Schulabgängerinnen und Schulabgänger viele Möglichkeiten. Das erwähnte 1. Bürgermeister Dr. German Hacker in seiner Rede. Er beglückwünschte die Absolventinnen und Absolventen zum erfolgreich erreichten Abschluss und zeigte wohlwollend die Perspektiven Herzogenaurachs auf und welche Chancen diese wunderbare Stadt bietet. Traditionell ehrte er die Besten aus jeder Klasse und würdigte deren Leistungen zudem mit einem Geschenk der Stadt.


Foto
Daniel Otto und Carlota Gauer umrahmten die Abschlussfeier musikalisch. Foto:LFH

Die Schulleitung Michael Richter und Heike Witthus beglückwünschten die Absolventinnen und Absolventen zu ihren Leistungen und lobten die Schüler dafür, wie sie die besondere Situation gemeistert haben. Sie sprachen aber auch Themen aus dem aktuellen Tagesgeschehen an, die in den Hintergrund gerückt waren. Sie ermutigten die Schülerinnen und Schüler sich im Bereich Nachhaltigkeit weiterhin so vorbildlich einzubringen, um die Welt positiv zu verändern. Auch der Gesamtleiter Herr Clausen erweiterte dieses Thema im Sinne der Schöpfung. Auch nach dem Schulabschluss sei man niemals mit Lernen fertig. Die Absolventinnen und Absolventen haben noch viel vor sich und sollen auch nach der Schule offen sein für Neues.
Die Klassenleiterinnen Jacqueline Rischard (9a) und Corinna Schramme (10M) sorgten für einen würdigen und sehr persönlichen Abschied ihrer Klassen. Frau Rischard gab ein selbstgeschriebenes Gedicht zum Besten, indem sie ihre Schüler darin bestärkte weiterhin an sich zu glauben.


Foto
Frau Scheer und Frau Schreiber gestalteten die Andacht für die Absolventinnen und Absolventen. Foto:LFH

Frau Schramme war in ihrer Rede besonders wichtig, dass nicht nur sie ihr Wissen weitergab, sondern dass auch die Schülerinnen und Schüler durch ihr wunderbares und einzigartiges Wesen sie als ihre Lehrkraft bereichert haben. Das bestärkte sie durch individuelle Anekdoten zu jedem ihrer Schützlinge.
Frau Gieck, die Klassenleitung der 9M, gab in ihrer Rede einen Rückblick über das vergangene Jahr. Sie verglich ihre Klasse mit einem sportlichen Team, das sich in Etappen auf ein Abschlussrennen vorbereitet. Nachdem ihre Klasse noch die 10. Etappe vor sich hat, überreichte sie bei dieser Gelegenheit die Zeugnisse des Qualifizierenden Mittelschulabschluss und freute sich darauf, ihr Team im nächsten Jahr wieder coachen zu dürfen.
Von allen angetretenen Prüflingen absolvierten 70% den Qualifizierenden Mittelschulabschluss und 100% den Mittleren Bildungsabschluss erfolgreich. Des Weiteren wurden Schülerinnen und Schüler sowohl für ihre besonderen Verdienste als auch ihr schulisches Engagement während des Jahres ausgezeichnet.







Spendenkonto:

Sparkasse Erlangen

IBAN:
DE96 7635 0000 0006 0024 73
BIC: BYLADEM1ERH




Das Liebfrauenhaus ist bei Schulengel registriert.