Unsere EinrichtungenWeltKinderLachen





Die Stiftung Seraphisches Liebeswerk Altötting (SLW) besteht seit 1889.
Sie betreibt an sieben Standorten
in Bayern Einrichtungen der Kinder-
und Jugendhilfe, Kindertagesstätten, sowie vier private, staatlich anerkannte Grund-, Haupt- und Mittelschulen, davon zwei Förderzentren für emotionale und soziale Entwicklung. [mehr…]

 




Spielefest – Ein Projekt der 7. Klassen
für die ganze Schule

Das Spielefest wurde im SJ 2009/10 als Alternative für den Tag der Bundesjugendspiele eingeführt. Diese führen wir seitdem während des Sportunterrichts durch. Uns war wichtig, nicht nur die Leistung beim Laufen, Springen, Werfen zu messen. In diesem herkömmlichen Muster werden die Schüler in Kategorien eingeordnet – häufige Frustration wegen zu weniger Punkte war die logische Folge.

Lernwerkstatt

Ein Leistungszuwachs wird nicht gemessen, ebenso wenig die Leistungen, die Schüler mit Handicaps erbringen. Der Spaß am Sport und an der Bewegung kam ebenfalls zu kurz. Ein Sportfest für die ganze Schule sollte in unserem Verständnis anders aussehen.

Ziel des Spielefests ist es, allen Schülern die Möglichkeit zu bieten, sich an selbst gewählten Stationen und im eigenen Rhythmus zu bewegen, Spaß zu haben und – damit auch der Wettkampfgedanke integriert wird – den Sieg für die eigene Klasse zu erreichen. Denn jeder Schüler hat eine Laufkarte, auf der er/sie Stempel sammelt. Gewonnen hat die Klasse mit den prozentual meisten Stempeln (gestaffelt nach Altersgruppen). Da die jeweils erfolgsreichste Klasse eine Kiste mit vielen kleinen Preisen sowie einen Ball für die ganze Klasse bekommt, ist die Motivation der Schüler beim Spielefest sehr hoch. Besonders geschätzt wird von den Schülern, dass sie sich mit Freunden in einer kleinen Gruppe zusammenschließen und gemeinsam mit dieser Gruppe von Station zu Station gehen sollen.

In den ersten Jahren wurde das Spielefest von einem Lehrerteam vorbereitet und organisiert. Zusätzlich bot der Elternbeirat das gesunde Frühstück für die Sportler am Sportgelände an. Seit 3 Jahren sind die 7. Klassen für Planung und Durchführung zuständig. Im Rahmen der Berufsorientierung führen die Schüler ein Miniprojekt durch. In den Praxisfächern arbeiten sie anhand eines Leittextes an 3 Tagen auf den Tag des Spielefests hin. In SOZ wird ein Fingerfood-Buffet vorbereitet, das Obst und kleine Snacks umfasst. Zusätzlich mixen die Schüler erfrischende Getränke. Die WIR-Gruppe ist für die Beschilderung der Stationen sowie die Laufzettel der Schüler verantwortlich. Die TEC-Schüler organisieren den Aufbau und bauen in jedem Jahr eine neue Station, so dass das Angebot des Spielefests immer breiter wird. Die 7.-Klässler betreuen die Stationen auch in eigener Verantwortung. Dabei werden sie von Lehrkräften unterstützt.

Die Schulsanitäter der 9. Klassen stehen zur Verfügung, falls Verletzungen zu behandeln sind. Abschluss ist nach der Siegerehrung eine Spaß-Staffel, in der alle Klassen sowie die Lehrer gegeneinander antreten, auch hier wieder so organisiert, dass jede Altersgruppe die Chance auf den Sieg hat - die Lehrer haben übrigens noch nie gewonnen ;-)

Heike Witthus









Spendenkonto:

Sparkasse Erlangen

IBAN:
DE96 7635 0000 0006 0024 73
BIC: BYLADEM1ERH



NEU!
Infobroschüre der
Grund- und Mittelschule
» online blättern
» PDF Download (10 MB)



Interner Bereich der
Grund- und Mittelschule




Liebfrauenhaus Bläddla
2015





Das Liebfrauenhaus ist seit kurzem bei Schulengel registriert.