Unsere EinrichtungenWeltKinderLachen





Die Stiftung Seraphisches Liebeswerk Altötting (SLW) besteht seit 1889.
Sie betreibt an sieben Standorten
in Bayern Einrichtungen der Kinder-
und Jugendhilfe, Kindertagesstätten, sowie vier private, staatlich anerkannte Grund-, Haupt- und Mittelschulen, davon zwei Förderzentren für emotionale und soziale Entwicklung. [mehr…]

 




Schulentwicklung


Lernwerkstatt

Fortbildungen
Begleitend zu den eingeführten Bausteinen unserer Schulentwicklung haben wir in den letzten Jahren regelmäßig gemeinsame Fortbildungen besucht.

Diese schulhausinternen Fortbildungen halfen uns zum einen, den notwendigen fachlichen Hintergrund kennen zu lernen, zum anderen haben wir dadurch auch immer die Gelegenheit, diese Themen passgenau für unsere individuelle schulische Situation zu besprechen und gemeinsam die nächsten Schritte zu planen. Hier ein Auszug der Fortbildungsthemen der letzten drei Jahre:

  • Klassenrat / Klassengesprächskreis
  • Kollegiale Beratung
  • Schwierige Situationen im Unterricht
  • Handlungsmöglichkeiten bei Mobbing
  • Lernwerkstattarbeit
  • Kollegiale Hospitation
  • Lehrplan PLUS
  • Legasthenie / Dyskalkulie
  • Inklusion
  • Schulversammlung, Klassenraum und Logbucharbeit
  • Rettungsschwimmen
  • Lernentwicklungsgespräche
  • Heimatgeschichte
  • Effektives arbeiten in Kleingruppen
  • Erlebnispädagogik
  • Gesprächsführung
  • Prozessmanagement und Steuergruppenarbeit
  • Kriterien guten Unterrichts
  • Gesund bleiben im Lehrerberuf




Lernwerkstatt

Pädagogische Wochenenden

Seit dem Schuljahr 2007 findet einmal im Jahr ein pädagogisches Wochenende statt. Dabei ging es bislang - neben dem gesellschaftlichen und gemeinschaftlichen Aspekt - um die folgenden Themen:

  • Einstieg in die Arbeit am neuen Schulkonzept
  • Erarbeitung eines Konzeptes für unser berufsorientierendes Angebot und die Lernwerkstattarbeit
  • Erlebnispädagogik
  • Konkretisierung des Schulkonzeptes
  • Wie erreichen wir unsere Ziele?
  • Wie gehen wir mit den Schwierigkeiten und Veränderungen um?
  • Veränderungen annehmen und gestalten
  • Methodenfahrplan
  • Kollegiale Beratung und Feedbackmethoden
  • Was ist für uns in den verschiedenen Bereichen verbindlich?




Lernwerkstatt

Kollegiale Beratung

Um eine Entlastung für das Kollegium zu bieten, organisierte die Steuergruppe seit 2012 vier Fortbildungen jährlich zum Thema „Kollegiale Beratung“ an der Schule. Diese Methode wurde nach zwei Jahren als fester Bestandteil an der Schule eingeführt und wird seitdem von mehreren Kollegen beherrscht und angeboten. Von einigen Kollegen wird dies gerne genutzt.

Mit Hilfe von Schlüsselfragen wird einfühlsam auf Probleme eingegangen und beratend erörtert. Im Anschluss kann jeder Rat Suchende selbst entscheiden, welche Anregungen ihm helfen und wie er weiter handeln möchte. Es handelt sich nicht um ein Instrument der Problemlösung, sondern der Problemerörterung und der Beratung mit Kollegen.
Monika Murphy




Lernwerkstatt

Steuergruppe

Nachdem 2007 ein neues ausführliches Schulkonzept der Schule erarbeitet wurde, begann ein Weg mit vielen Ideen, Neuerungen und offenen Fragen, der einen langen Atem benötigt. Um viele kleine Konzepte, reformpädagogische Ideen und Wagnisse der Öffnung und Weiterentwicklung des Unterrichts erreichen zu können, brauchte es Mut und viele kreative Meinungen.

Nach ersten Schritten und dem Sammeln vieler guter Ansätze bildete sich 2011 eine feste Arbeitsgruppe, die sich zur Aufgabe machte, an der stetigen Schulentwicklung und der Umsetzung neuer Ideen zu arbeiten. Diese Steuergruppe, die aus der Schulleitung und einem Teil des Kollegiums besteht, lebt einerseits von ihrer Konstanz, aber vor allem auch durch stetigen Wechsel von Mitgliedern, die wieder neue Gedanken einbringen.

So werden nicht nur Unterrichtsentwicklungen ausprobiert und umgesetzt, sondern auch darauf geachtet eine Konsolidierung zu erreichen.

Zudem wirft die Gruppe in regelmäßigen Abständen einen kritischen Blick auf bestimmte Organisationsformen und überdenkt diese weiterführend. Ideen von Kollegen oder aus Hospitationen werden gesammelt, aufgearbeitet und ins gesamte Kollegium getragen.

Einmal im Jahr plant die Steuergruppe ein pädagogisches Wochenende für das gesamte Kollegium. Dort wird zum Teil weiter an der Schulentwicklung gearbeitet, aber auch andere Themen, wie beispielsweise die Lehrergesundheit zum Thema gemacht. 
Monika Murphy







Spendenkonto:

Sparkasse Erlangen

IBAN:
DE96 7635 0000 0006 0024 73
BIC: BYLADEM1ERH



NEU!
Infobroschüre der
Grund- und Mittelschule
» online blättern
» PDF Download (10 MB)



Interner Bereich der
Grund- und Mittelschule




Liebfrauenhaus Bläddla
2015





Das Liebfrauenhaus ist seit kurzem bei Schulengel registriert.