Unsere EinrichtungenWeltKinderLachen





Die Stiftung Seraphisches Liebeswerk Altötting (SLW) besteht seit 1889.
Sie betreibt an sieben Standorten
in Bayern Einrichtungen der Kinder-
und Jugendhilfe, Kindertagesstätten, sowie vier private, staatlich anerkannte Grund-, Haupt- und Mittelschulen, davon zwei Förderzentren für emotionale und soziale Entwicklung. [mehr…]

 






Projektorientierter Unterricht

In den letzten Jahren bemühen wir uns zunehmend, Lernanlässe zu gestalten und zuzulassen, in denen unsere Schüler sich vertieft und über eine längere Zeit mit einem Thema auseinandersetzen können, um dann ihre Ergebnisse zum Abschluss zu präsentieren. Die kann das Erforschen eines Themas in Geschichte oder den Naturwissenschaften ebenso sein, wie die die Auseinandersetzung mit einem eher schwierigen Literaturstück wie der „Bürgschaft“ von Friedrich v. Schiller.

Lernwerkstatt

Im Rahmen des AWT-Unterrichts und den Praxisfächern Technik, Wirtschaft und Soziales gestalten wir als Schule verschiedene Projekte, welche vor allem auf den Kompetenzerwerb bei unseren Schülern abzielen.

Bei diesen Projekten erhalten die Schüler einen Leittext mit dem „Szenario“, das die Aufgabe genau beschreibt. Die Lösung und Umsetzung liegt in der Eigenverantwortung der Schüler. Diese arbeiten während der Projektphasen in Kleingruppen und über mehrere Tage. Den Abschluss der Projektarbeit bildet ein Vortrag über den Ablauf des Projektes – verbunden mit einer Reflexion des Prozesses und der Ergebnisse.

Das erste Projekt findet bereits am Ende des 7. Schuljahres statt. Hier planen die Schüler ein großes Spielefest für die gesamte Schule mit mehreren Stationen und Wettbewerben. Die Schüler stellen Laufzettel, Stationen-Beschreibungen, Spielzeug und Geräte für die einzelnen Stationen her. Zusätzlich sind sie für die Verpflegung aller Schüler und Teilnehmer am Spielefest verantwortlich und kümmern sich um die Durchführung der Klassenwettbewerbe.

In der 7. Jahrgangstufe besuchen unsere Schüler alle drei berufsorientierenden Fächer – also Technik, Wirtschaft und Soziales. Ab der 8. Jahrgangsstufe müssen sie sich aber bereits für eines der Fächer entscheiden, das sie dann auch bis zum Abschluss als Prüfungsfach einbringen müssen. Um diese Entscheidungsfindung zu unterstützen, bereiten die Schüler der 8. Jahrgangsstufen jeweils eine „Messe“ vor, an der die 7. Klassen alle berufsorientierenden Zweige vorgestellt bekommen.

Hier werden die Fächer mit all ihren Themenbereichen aufgezeigt und die 7. Klassen werden von den 8. Klassen beim Ausprobieren verschiedener Bereiche des Faches am Messestand betreut. Für die 8. Klassen ist die eigenverantwortliche Vorbereitung und Durchführung dieser Fächerwahl-Messe eines von mehreren Projekten, die am Ende auch in eine große Projektprüfung münden.

Nach absolviertem Spielfest und der Fächerwahl-Messe arbeiten die Schüler in den 9. Jahrgangsstufen am dritten Probeprojekt. Hier gilt es für den Weihnachtsmarkt in Herzogenaurach Waren herzustellen, welche auf dem Markt von Eltern und Schülern verkauft werden, um „Weihnachts-Geld“ für unsere Patenkinder in Uganda zu erwirtschaften.

Der Fachbereich Soziales stellt dabei traditionell Pralinen und Plätzchen her, Technik sorgt für Dekorationen und Spielzeug aus Holz, Wirtschaft kümmert sich um die entsprechende Werbung und stellt z.B. das neue Jahr mit einem geeigneten Kalender vor.

Daniel Otto







Spendenkonto:

Sparkasse Erlangen

IBAN:
DE96 7635 0000 0006 0024 73
BIC: BYLADEM1ERH



NEU!
Infobroschüre der
Grund- und Mittelschule
» online blättern
» PDF Download (10 MB)



Interner Bereich der
Grund- und Mittelschule




Liebfrauenhaus Bläddla
2015





Das Liebfrauenhaus ist seit kurzem bei Schulengel registriert.