Unsere EinrichtungenWeltKinderLachen





Die Stiftung Seraphisches Liebeswerk Altötting (SLW) besteht seit 1889.
Sie betreibt an sieben Standorten
in Bayern Einrichtungen der Kinder-
und Jugendhilfe, Kindertagesstätten, sowie vier private, staatlich anerkannte Grund-, Haupt- und Mittelschulen, davon zwei Förderzentren für emotionale und soziale Entwicklung. [mehr…]

 





Berufsorientierungswoche

Neben unseren „regulären“ Angeboten zur Berufsorientierung wie dem Werkstattpraktikum in Klasse 7, den drei Berufspraktika in Klasse 8, der engen Zusammenarbeit mit der Arbeitsagentur, dem Besuch von Berufsmessen und vielen Betriebsbesichtigungen, findet an unserer Schule seit 7 Jahren eine viertägige Berufsorientierungswoche statt.

Berufsorientierungswoche

Hierzu laden wir Firmen, Handwerker, Arbeitsagentur, DGB, Innungen , Bauindustrie , Bildungswerk der bayerischen Wirtschaft, AOK, Barmer GEK, Handwerkskammer und Fachschulen ein, um unseren Schülern die Berufswelt näher zu bringen. Besonderen Wert legen wir darauf, dass die Schüler auch selbst bestimmte Dinge ausprobieren können. So finden Firmenbesuche außer Haus statt wie beispielsweise beim Schmied, in einer Großbäckerei, bei einem Bauernhof oder in einer Spedition.

Während der diesjährigen Berufsorientierungstage boten 42 Referenten über 80 Workshops an, in denen die Schüler die Gelegenheit erhielten, Wissenswertes über die verschiedenen Berufe zu erfahren. Als Beispiele seien genannt: Technik-Rallye, Parcours des Baugewerbes, Schmieden, Technik rund ums Auto, Bewerben – aber richtig (Bewerbung und Bewerbungsgespräch), Verkaufen im Einzelhandel, Rechtliche Aspekte der Ausbildung, Buffets, ein schön gedeckter Tisch, Menüfolgen, Arbeiten in der Bäckerei, Firmenbesichtigungen, Kompetenz-Parcours (Team), Kleider machen Leute (Was ziehe ich bei Bewerbungsgesprächen an); Schminkkurs, Vorbereitung Vocatium, … Jeder Schüler wählt sich Workshops aus, die ihn interessieren und macht sich seinen eigenen Wochenplan. Pflicht für jeden ist dabei die Belegung von 20 Stunden. In jedem Workshop wird Protokoll geschrieben, Flyer gesammelt und eventuell Kontakte zu potentiellen Arbeitgebern geknüpft.

Am Ende der Woche besitzen die Schüler eine ansehnliche Sammlung von verschiedenen Berufsbildern, Tipps zum Erstellen einer Bewerbungsmappe, wertvolle Informationen zum Vorstellungsgespräch, zu Einstellungstests, Einblick in verschiedene Firmenabläufe und haben zudem ihr handwerkliches Geschick unter Beweis gestellt.

Die Schüler aus den 9. Klassen, die bereits eine Lehrstelle haben, sind in Teams eingeteilt. Das Technikteam unterstützt die Referenten beim Aufbau von Laptop und Beamer, das Wirtschaftsteam begrüßt die Referenten und führt sie in das für sie vorgesehene Zimmer. Das Team Soziales backt süße und salzige Teilchen, serviert Kaffee und Kuchen und sorgt für Gläser und Getränke in den Zimmern.

Barbara Lumbe



Ansprechpartner bei der Agentur für Arbeit


Martin Sillig
Berufsberater

Telefon: 0800 4 5555 00 (Servicecenter)
Telefax: 09131 711-299
E-Mail: martin.sillig@arbeitsagentur.de
Internet: www.arbeitsagentur.de

Besucheradresse
Agentur für Arbeit Erlangen
Mozartstr. 57
91052 Erlangen

Postanschrift
Agentur für Arbeit
90742 Fürth







Spendenkonto:

Sparkasse Erlangen

IBAN:
DE96 7635 0000 0006 0024 73
BIC: BYLADEM1ERH



NEU!
Infobroschüre der
Grund- und Mittelschule
» online blättern
» PDF Download (10 MB)



Interner Bereich der
Grund- und Mittelschule




Liebfrauenhaus Bläddla
2015





Das Liebfrauenhaus ist seit kurzem bei Schulengel registriert.